Blog-Archive

Cleanup Day 2018

Anlässlich des internationalen Cleanup-Day am 15. September haben wir die Gruppenstunde letzten Samstag ganz diesem Thema gewidmet. Die Jungwächter wurden auf spielerische Art und Weise mit den Themen Littering, Abfalltrennung und Recycling konfrontiert. In einem Spiel ging es darum, Abfälle und Rohstoffe von einer umweltschädlichen Mülldeponie zu stehlen, diese korrekt zu trennen und zur entsprechenden Entsorgungs- bzw. Recyclingstelle zu bringen. Durch gegenseitiges Verfolgen, Fangen und abknöpfen der Beute wurde der Spass- und Schwierigkeitsfaktor weiter gesteigert. Mit vollem Einsatz wurde die umweltschädliche Mülldeponie im Nu gesäubert und die gefundenen Materialien recycelt. Als Belohnung für die Gewinner und alle anderen fleissigen Helfer gab es im Abschluss eine Menge leckere Süssigkeiten.

Veröffentlicht unter Allgemein

Sommerlager 2018 – Kirchleerau (AG)

Die Schweiz braucht eine neue Hauptstadt, denn Bern tuts nicht mehr. Deshalb haben sich die vier Städte Aarau, Lausanne, Zürich und Basel zur Wahl gestellt. Jedoch muss sich jede Stadt beweisen, ob sie als Hauptstadt würdig ist. Aus diesem Grund trafen sich am Samstag dem 7. Juli die Kinder der Jungwacht Sins vor dem Wöschhüsli um in einer Woche Lager zu zeigen, welche Stadt nun am besten geeignet ist. Nach einer kurzen Rede vom Bundesrat Loris Deuthard machten wir uns mit dem Alpexpress auf den Weg ins schöne Luzern, wo die Teilnehmer bereits ihre ersten Aufgaben erwarten. Sie trafen auf den golfbegeisterten Bürgermeister von Luzern «Urban», welcher sie zu einem Golfturnier eingeladen hat. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Schiff ging es per Zug und Bus weiter zu unserem Lagerplatz. Nun hatten alle Zeit, sich ihren Schlafplatz für die nächsten Tage einzurichten. Nach einem leckeren Essen unserer super (!) Küche machten sich die einzelnen Städte daran, ihre neue Flagge zu kreieren. Als alle Flaggen fertig gestaltet waren und unsere Augen immer kleiner wurden, holten wir unseren wohlverdienten Schlaf. Der Sonntag startete mit einem Technikparcours, wo die Kinder in Sachen Blachen/Zelte, Erste Hilfe und Wetter/Orientierung geschult wurden. Nach dem Mittag entdeckte

Veröffentlicht unter Allgemein

KASOLA ’18 Mottofilm

Die Jungwacht Sins wurde zusammen mit allen Jungwacht- und Blauring-Scharen des Kantons Zug eingeladen zu einem gemeinsamen Sommerlager. Dies aber nicht ohne Grund! Zaki und Zora, die beiden leidenschaftlichen Eisenbähnler, stecken in der Klemme und auch der böse Bomben-Boris führt Schlimmes im Schild. Wir möchten ihnen deshalb weiterhelfen. Schau dir die drei Teile des KASOLA-Mottofilms an und schon weisst du bestens Bescheid, was dich erwartet. Teil 1: Teil 2: Teil 3: Lagerrückblick   Weitere Infos findest du unter KASOLA18.ch

Veröffentlicht unter Allgemein

Auffahrtslager 2018 Rückblick

Wie ihr schon alle wisst, waren wir über die Auffahrt in Menzingen. Am Treffpunkt in Bahnhofien in Sins, trafen die Kinder erstmals auf ihre Oberhäupter. Den starken und ehrlichen König der Kelten, den gerechten und klugen König der Ritter und die grazile und humorvolle Königin der Römer. Auch die Kinder waren Anhänger einer der drei Völkergruppen und wurden von ihren Oberhäuptern aufgefordert, sie im Kampf um den Thron zu unterstützen, damit sie über das Königreich herrschen können. Denn es musste ein neuer Herrscher her, da der alte König aus dem Leben geschieden ist. Die verschiedenen Völker machten sich nun auf den weg zu den heiligen Hügeln und verabschiedeten sich von Zuhause. Auf dem Lagerplatz angekommen musste das «Dorf» erstmals aufgebaut werden, mit Hilfe der Leiter klappte das auch einwandfrei bevor der Regen über uns einbrach. Trotz dem schlechten Wetter, trafen die Kinder zum ersten Mal auf den Zauberer. Dieser wollte ein genau so würdiger Herrscher auf dem Thron sehen wie zuvor und verzauberte deswegen einen Stein, in welchem ein Schwert steckte. Die Kinder mussten anschliessend verschiedene knifflige Aufgaben lösen, um eine Karte zu erhalten, welche direkt zum verzauberten Stein führte. Schlussendlich haben alle den richtigen Weg gefunden. Beim Stein angekommen,

Veröffentlicht unter Allgemein

Sommerlager 2018 Anmeldung aufgeschaltet

Der Bundesrat ist sehr unzufrieden mit Bern als aktuelle Hauptstadt der Schweiz. Deshalb hat die Jungwacht Sins die Herausforderung erhalten, die beste Stadt der Schweiz zu finden, sodass diese anschliessend zur neuen Hauptstadt erkoren werden kann. Melde dich jetzt an und komme mit uns ins Sommerlager, um uns zu beweisen, dass genau deine Stadt die Beste von allen ist und zur neuen Hauptstadt der Schweiz auserwählt wird! Dieses Sommerlager darfst du auf keinen Fall verpassen. Nach mehr als zehn Jahren ist es wieder soweit, dass wir unser Lager im Rahmen des KASOLA (Kantonales Sommerlager) veranstalten. Das bedeutet, dass alle Jungwacht- und Blauringscharen aus dem Kanton Zug ihre Lagerplätze nahe beieinander haben. Somit gibt es verschiedene Anlässe, wo wir zusammen mit anderen Scharen unvergessliche Spiele und Veranstaltungen erleben können. Natürlich gibt es noch viele weitere Gründe, weshalb du ins Sommerlager kommen sollst. Doch die erfährst am einfachsten, indem du dich anmeldest und mit uns kommst. Nichts wie los, melde dich noch heute an für dieses unvergessliche Abenteuer! Hier geht es zum Anmeldeformular

Veröffentlicht unter Allgemein

SOLA-Fotos sind online

Die Fotos des Sommerlagers sind nun online. Mit einem Klick auf das Gruppenfoto wirst du zur Bildergalerie weitergeleitet. Viel Spass beim Ansehen.

Veröffentlicht unter Allgemein

Schnuppergruppenstunde, 09.09.2017

Goldrausch in Sins Das Sommerlager der Jungwacht Sins unter dem Motto «Suche den Geheimnisdieb im verstrittenen Familienbetrieb» ist schon seit mehr als einem Monat vorbei. Die Arbeit der Leiter war aber mit dem Ende des Lagers noch nicht zu ende. Da in einem Lager sehr viel Material benötigt wird kann es durchaus sein, dass im Wöschhüsli der Jungwächter eine gewisse «Unordnung» entsteht. Deshalb war es wiedermal an der Zeit, einen Aufräumtag durchzuführen. Am 12. August stürzten sich die Leiter ins Vergnügen und putzten ihr geliebtes Wöschhüsli von oben bis unten. Dabei machten Sie eine atemberaubende Entdeckung! Hinter einem Stapel Klappstühlen, welche schon seit Generationen im Besitz der Jungwacht sind und schon manche Scharleiter überlebt haben, kam eine geheime Tür zum Vorschein. Marc, welcher die Türe beim Abstauben der Stühle entdeckte, war ganz verdutzt, dass ihm diese noch nie aufgefallen war. Deshalb wandte er sich an Dani, den ältesten Leiter der Jungwacht Sins und hoffte, dass er ihn über die geheimnisvolle Türe aufklären kann. Doch nicht einmal Dani, der bereits seit beinahe 20 Jahren in der Jungwacht ist, hat diese Türe jemals bemerkt. Dies machte die Neugier natürlich auch nicht kleiner und die Leiter beschlossen, die Türe aufzubrechen um zu prüfen,

Veröffentlicht unter Allgemein

Lagerdraht Sommerlager 2017

Samstag, 08.07.2017 Viele fleissige Bauern versammelten sich am 8. Juni beim Wöschhüsli in Sins. Ihre Mission lautete darin, die zerstrittene Familie Senn zu versöhnen und gleichzeitig das verlorene Geheimnis für die Schweinezucht wieder zu finden. Mit diesem Hintergedanken bestiegen sie den Zug in Richtung Lagerplatz – die Reise wurde jedoch abrupt beendet. Der Dorftrottel, auf welchen sie unterwegs stiessen, hatte lediglich die Bahntickets bis nach Luzern gelöst. Deshalb mussten sie anhand einiger Rätsel und mit Hilfe der Städter einige versteckte Subventionstaler finden, mit welchen sie sich die Bahnkarten für die Weiterreise kaufen konnten. Doch mit den falschen Bahnkarten nicht genug – der Dorftrottel hat auch noch die falschen Landkarten vorbereitet, weshalb die Bauern nicht bis ins Dorf gerieten. Ihre erste Nacht verbrachten sie auf einem fremden Bauernhof und die Reise setzen sie erst am nächsten Morgen fort. Den Abend verkürzen die Bauern, indem sie kurze Theater einstudierten und diese sich gegenseitig präsentierten. Sonntag, 09.07.2017 Nach der Nacht auf dem fremden Bauernhof setzten die Bauern ihre Reise in Richtung Lagerplatz fort. Der Weg führte sie über verschiedene Wiesen und Wege und so gelangten sie nach einer Weile in Neuenkirch auf den Lagerplatz. Die Bauern wurden sogleich mit dem Mittagessen überrascht. Nach

Veröffentlicht unter Allgemein

Ausflug Tierpark Goldau 21.01.2017

Der geplante Schlittelausflug auf dem Zugerbeg konnte leider aufgrund der gefährlichen Pistenverhältnissen nicht durchgeführt werden. Das Schlitteln auf vereisten Pisten hätte nicht nur wenig Spass gemacht, es wäre auch ausserordentlich gefährlich geworden. Deshalb hat sich die Jungwacht und Pfadi Sins kurzerhand dazu entschlossen, das Programm zu ändern. Statt die Schlitten zu packen, begaben wir uns mit dem Zug nach Goldau. Nach einem kurzen Fussmarsch erreichten wir dann unser Ziel, den Tierpark. Vielen erschien der Besuch im Tierpark ungewöhnlich, da die ganze Landschaft vom Schnee bedeckt war. Obwohl wir mitten im Winter waren, durften wir viele spannende, seltene und vorallem herzige Tiere erblicken. Doch nur durch den Tierpark zu laufen wäre natürlich nicht ganz Jungwacht- oder Pfadi-Style. Der ganze Rundgang wurde durch eine Tierpark-Rallye begleitet, bei welcher man bei verschiedenen Tieren nach gewissen Informationen forschen musste. Dabei war die Schwierigkeit der Rätsel der Altersstufe angepasst. Selbstverständlich durften die Gruppen jedoch selbst entscheiden, was sie anschauen möchten und was nicht. Es besteht ein Gerücht welches besagt, dass es auch Gruppen gibt, welche sich die ganze Zeit auf dem Spielplatz austobten. Egal ob Wahrheit oder nicht – viel Spass muss es bestimmt bereitet haben. Der Schnee verleitete natürlich zu weiteren Spässen wie beispielsweise

Veröffentlicht unter Allgemein

Waldweihnachten 17.12.2016

Es geht nicht mehr lange und wir dürfen wieder Weihnachten feiern. Dies nahmen wir zum Anlass, um uns zusammen mit der Pfadi Sins auf das Fest der Liebe einzustimmen. Pünktlich zum eindämmern trafen wir uns beim Wöschhüsli in Sins, um danach gemeinsam in Richtung Bolwald zu gehen. Der Weg wurde mit Fackeln erleuchtet und im Wald trafen wir auf einen beleuchteten Weihnachtsbaum neben dem Lagerfeuer. Zuerst verpflegten wir uns mit leckeren selbstgemachten Schlangenbrot-Hot Dogs und feinem Tee, Punsch oder Glühwein. Nachdem alle gestärkt waren, hörten wir bei gemütlicher Stimmung ums Feuer eine Geschichte von einer christbaumklauenden Biberfamilie. Natürlich durften Kaffee und Kuchen auch nicht fehlen. Um den gemütlichen Abend langsam auszuklingen, versammelten wir uns ein weiteres Mal ums Feuer. Die Liederbücher wurden verteilt und wir sangen gemeinsam verschiedene Lieder. Wir möchten uns herzlich bei allen Besuchern bedanken und hoffen, Sie auch nächstes Jahr wieder begrüssen zu dürfen.

Veröffentlicht unter Allgemein