Schnuppergruppenstunde, 09.09.2017

Goldrausch in Sins

Das Sommerlager der Jungwacht Sins unter dem Motto «Suche den Geheimnisdieb im verstrittenen Familienbetrieb» ist schon seit mehr als einem Monat vorbei. Die Arbeit der Leiter war aber mit dem Ende des Lagers noch nicht zu ende. Da in einem Lager sehr viel Material benötigt wird kann es durchaus sein, dass im Wöschhüsli der Jungwächter eine gewisse «Unordnung» entsteht. Deshalb war es wiedermal an der Zeit, einen Aufräumtag durchzuführen. Am 12. August stürzten sich die Leiter ins Vergnügen und putzten ihr geliebtes Wöschhüsli von oben bis unten. Dabei machten Sie eine atemberaubende Entdeckung!

Hinter einem Stapel Klappstühlen, welche schon seit Generationen im Besitz der Jungwacht sind und schon manche Scharleiter überlebt haben, kam eine geheime Tür zum Vorschein. Marc, welcher die Türe beim Abstauben der Stühle entdeckte, war ganz verdutzt, dass ihm diese noch nie aufgefallen war. Deshalb wandte er sich an Dani, den ältesten Leiter der Jungwacht Sins und hoffte, dass er ihn über die geheimnisvolle Türe aufklären kann. Doch nicht einmal Dani, der bereits seit beinahe 20 Jahren in der Jungwacht ist, hat diese Türe jemals bemerkt. Dies machte die Neugier natürlich auch nicht kleiner und die Leiter beschlossen, die Türe aufzubrechen um zu prüfen, was sich dahinter befindet. Mit gemeinsamen Kräften und unter der Beaufsichtigung der beiden Scharleiter Mario und Jonas konnte die Türe schliesslich geknackt werden. Unter lautem knarren öffnete sich die Türe und Aaron knipste seine Taschenlampe an. Dann die Enttäuschung. Nichts ausser einer Menge Spinnennetzen war zu sehen. Enttäuscht drehen sich die Leiter um, alle bis auf Remo und Nathi. Es liess den Beiden keine Ruhe, dass wirklich nichts hinter der geheimnisvollen Türe war. Somit suchten sie den ganzen Raum ab. Doch wieder nichts! Enttäuscht warf Nathi den Kopf zurück und…

«Was ist denn das da über der Tür Remo?» fragte Nathi erstaunt. Und tatsächlich, über der Türe war eine kleine Truhe befestigt. Remo griff kurzerhand nach der Truhe und riss sie aus der Wand. In einer Euphorie stürmten die beiden nach draussen und präsentierten ihren Fund. «Wow was ist denn das? Lass sie uns öffnen» schrie Maurus. Kurzerhand nahm Maurus sein Lieblingswerkzeug – den grossen Pfahlschlegel – und zertrümmerte die Truhe mit einem Schlag. Zum Vorschein kam erstaunliches. Auf einem Brief stand die Geschichte von einem alten König, welcher vor 900 Jahren auf der Durchreise durch die edle Gemeinde Sins eine Truhe mit einem grossen Schatz verstecken musste, geschrieben. Die Geschichte besagte, dass der König auf der Flucht von seinen Feinden war und die Vorfahren der Jungwächtler ihm in ihrem Wöschhüsli Unterschlupf gewährten. Damit der König aber nicht vergisst, wo er seinen Schatz versteckt hat, hinterliess er ein Rätsel das ihm helfen sollte, seinen Schatz später wieder zu finden. Und ein Hinweis lag in der Truhe hinter der verborgenen Türe! Blitzschnell kombinierte Fabio: «Aber wenn der König seinen Hinweis im Wöschhüsli gelassen hat heisst das doch, dass der Schatz noch immer irgendwo versteckt sein muss!» Ein andächtiges Schweigen machte die Runde und die Leiter schauten sich verdattert an…

Da eine solche Schatzsuche eine gute Vorbereitung braucht beschlossen die Leiter, am 9. September 2017 nach dem Schatz zu suchen. Da eine Schatzsuche ohne ein motiviertes Team sehr schwierig ist, sind die Leiter aber auf eure Hilfe angewiesen! Bitte helft ihnen, den alten Schatz von der edlen Gemeinde Sins zu finden!

Wann: 9. September 2017 von 13.00 bis 16.30 Uhr
Wo: Der Treffpunkt befindet sich beim Wöschhüsli hinter dem Gemeindehaus
Wer: Es darf jeder Knabe zwischen 7 & 15 Jahren kommen und bei der Schatzsuche helfen.
Mitnehmen: Dem Wetter angepasste Kleider, Sackmesser

Die Jungwacht Sins freut sich ausserordentlich auf eure Hilfe. Für all diejenigen, welche für die Schatzsuche ungeeignet sind (bspw. Eltern der Schatzsucher), gibt es um 13.15 Uhr Informationen über die Jungwacht Sins, ihre Anlässe und das Leitungsteam mit anschliessendem Kaffee & Kuchen. Die Schatzsuche wird im Rahmen eines Schnuppernachmittags in die Jungwacht Sins durchgeführt. Wir freuen uns auf euer Erscheinen.

 

Veröffentlicht unter Allgemein